Reduzierter Preis! Erste Hilfe durch Homöopathie Vergrößern

Theorie und Praxis der Homöopathie

EPUBGUN

ISBN: 978-3-929271-59-1
S.M. Gunavante
Sonderpreis bis 31. Dezember 2017

• eBook Sofort Download Artikel
• Serie: Homöop@thie Edition Digital

• 335 Seiten

Leseprobe downloaden

Inhaltsverzeichnis downloaden

FAQ Fragen und Antworten zu eBooks

Video eBook Reader (Einführung)

Mehr Infos

25,00 € inkl. MwSt.

-4,90 €

Vorher 29,90 €

Mehr Infos

Theorie und Praxis der Homöopathie

S.M. Gunavante

  • Einfachste Bedienung
  • Lesen wie im gedruckten Buch
  • Blättern wie im gedruckten Buch
  • Setzen von Lesezeichen
  • Suchen mit Suchbegriffen oder Phrasen
  • Erweitern Sie das eBook mit eigenen Notizen und Texten
  • Wiederfinden von Notizen und Lesezeichen

Dieses Buch bietet dem Anfänger einen wundervollen Einstieg in die klassische Homöopathie und dem Fortgeschrittenen viele interessante Aspekte seiner homöopathischen Tätigkeit. Auf verständliche Weise werden die zugrundeliegenden Prinzipien beleuchtet und immer wieder die Brücke von der Theorie zur Praxis geschlagen. Besonders beeindruckend ist dabei, wieviele unterschiedliche Quellen Gunavante zusammengetragen hat, um einzelne Aspekte aus unterschiedlichen Blickwinkeln darzustellen.

Ausführlich wird auch auf die praktische Seite, nämlich auf die Themen wie das Repertorisieren (mit Fallbeispielen, die man selbst lösen muß), die Wahl der Potenz und die Wiederholung der Gabe, das Follow-Up, die Bedeutung der Miasmen und vieles andere mehr, eingegangen. Daraus wird deutlich, dass sich dieses Buch nicht nur für den Anfänger eignet, sondern auch für den Fortgeschrittenen und homöopathisch Tätigen viele interessante Aspekte beinhaltet. Alles in allem handelt es sich um eines der umfassendsten Lehrbücher zum Thema Homöopathie, die in deutscher Sprache erhältlich sind.

Dieses Werk sollte in keiner Praxis fehlen.

Inhaltsverzeichnis

Lektion 1: Grundprinzipien der Homöopathie

  • Einführung
  • Homöopathische Philosophie - eine Zusammenfassung
  • Prüfen Sie sich selbst
  • Weiterführende Literatur

Lektion 2: Homöopathie und moderne Schulmedizin

  • Einführung
  • Suche nach dem Heilprinzip
  • Entdeckung des Heilgesetzes
  • Unwissentliche Verwendung des Ähnlichkeitsprinzips in der modernen  Schulmedizin
  • Die Notwendigkeit einer ausgewogenen Sichtweise
  • Prüfen Sie sich selbst
  • Weiterführende Literatur

Lektion 3: Arzneimittelprüfungen und Aufbau der Materia medica

  • Einführung
  • Prüfungen und ihre Durchführung
  • Wie man die Arzneimittel gut kennenlernt
  • Bücher zum Studium der Materia medica
  • Bücher zum Nachschlagen
  • Eine neue Methode, die Materia medica zu studieren
  • Prüfen Sie sich selbst

Lektion 4: Bewertung der Symptome

  • Einführung
  • Kents Methode zur Bewertung von Symptomen
  • Prüfen Sie sich selbst
  • Weiterführende Literatur

Lektion 5: Fallaufnahme

  • Einführung
  • Akute Krankheiten
  • Prüfen Sie sich selbst
  • Weiterführende Literatur
  • Fragebogen

Lektion 6: Wahl des Arzneimittels - Repertorisation

  • Einführung
  • Mehr über die Repertorien von Boger-Boenninghausen und Kent
  • Schrittweises Vorgehen bei der Repertorisation
  • Die Methode des Eliminierens - ein Beispiel
  • Zwei eliminierende Rubriken aus dem Kent
  • Einige Beispiele des Studiums von Fällen mit dem Repertorium
    (Beispiele erweitert mit Repertorisationstabellen)
  • Prüfen Sie sich selbst

Lektion 7: Wahl der Potenzhöhe und Wiederholung der Gabe

  • Einführung
  • Hohe und höhere Potenzen (1 M und darüber)
  • Mittlere und hohe Potenzen (C 30, C 200 und 1 M)
  • Tiefe Potenzen und unpotenzierte Arzneimittel (Urtinktur bis zur C 12)
  • Allgemeine Stellungnahmen zu den Potenzen
    • Wechsel von hohen zu tiefen Potenzen, oder von tiefen zu hohen
    • Heilen durch Lysis oder Krisis
    • Wieviele Gaben bei der ersten Verschreibung?
  • Allgemeine Richtlinien von Kent
  • Besondere Anweisungen von Kent
  • Verabreichung der Gabe - Wie und Wann
  • Wiederholung der Gabe
  • Prüfen Sie sich selbst
  • Weiterführende Literatur

Lektion 8: Handhabung des Falles

  • Einführung
  • Die Grenzen der Homöopathie verschieben
  • Tabelle Arten von Reaktionen
    (Art der Reaktion, Ursache der Reaktion, Was ist zu tun?)
  • Tabelle Arzneimittel und zu vermeidende Speisen
  • Prüfen Sie sich selbst

Lektion 9: Die chronischen Miasmen und die Nosoden

  • Einführung
  • Nosoden - Eine Erweiterung der Psora
  • Prüfen Sie sich selbst
  • Weiterführende Literatur

Lektion 10: Wie man die Materia medica studiert

  • Einführung
  • Arsenicum album - eine Studie
  • Prüfen Sie sich selbst

Lektion 11: Unterschiedliche Wege, das Arzneimittel zu wählen

  • Einführung
  • Prüfen Sie sich selbst

Lektion 12: Die Rolle der therapeutischen Hinweise

  • Einführung
  • Prüfen Sie sich selbst

Lektion 13: Literatur zum Thema Homöopathie

  • Empfehlungen für Grundlagenwerke zum Lesen und Nachschlagen
  • Anfängerstadium
    • Prinzipien der Philosophie
    • Materia Medica
    • Repertorien
    • Therapeutische Werke
  • Mittleres (Graduierten-) Stadium
    • Prinzipien der Philosophie
    • Materia Medica
    • Repertorien
    • Therapeutische Werke
  • Fortgeschrittenes (Postgraduierten-) Stadium
    • Prinzipien der Philosophie
    • Materia Medica
    • Repertorien
    • Therapeutische Werke
  • Zeitschriften

Anhang A: Fragebogen zur Fallaufnahme (mit Tabellen)

Anhang B:
Nahezu spezifische Arzneimittel (mit Tabellen)

Anhang C:
Prophylaktische Arzneimittel (mit Tabellen)

Anhang D:
Causae (mit Tabellen)

Anhang E:
Organotrope Arzneimittel (mit Tabellen)
Anhang F: Einige wichtige unterscheidende Charakteristika der Miasmen (mit Tabellen)

Anhang G:
Pseudopsora oder tuberkulinisches Miasma

Anhang H:
Miasmen und Kinder (Psora, Pseudopsora, Syphilis, Sykose)

Anhang I:
Repertorisationsübungen (Fall1 bis Fall 20)

Anhang J:
Kleinste Gruppe von Symptomen mit dem größtem Wert

  • Bryonia alba
  • Belladonna
  • Rhus toxicodendron
  • Calcarea carbonica
  • Nux vomica
  • Pulsatilla pratensis
  • Sepia officinalis
  • Silicea terra
  • Lachesis mutus
  • Natrium muriaticum

Anhang K: Lösungen der Repertorisationsübungen

Anhang L: Wirkungstiefe der Arzneimittel

  • Oberflächlich wirkende Arzneimittel
  • Arzneimittel mit mittlerer Wirkungstiefe
  • Tief wirkende Arzneimittel
  • Sehr tief wirkende Arzneimittel

Anhang M: Antipsorische Arzneimittel

Anhang N: Antisykotische Arzneimittel

Anhang O: Antisyphilitische Arzneimittel

Anhang P: Antipseudopsorische (antituberkulinische) Arzneimittel

Literaturverzeichnis